Der Schirmherr
Christopher Ward, Generalmusikdirektor der Stadt Aachen

Ludwig van Beethoven steht auch nach knapp 200 Jahren immer noch im Zentrum unseres Musizierens.
Er hat Musik komponiert, die nicht nur für seine Zeitgenossen, sondern für uns Menschen schlechthin von unvergänglicher Relevanz ist.
In Beethovens Musik findet man das ganze Spektrum dessen, was es heißt, Mensch zu sein.
Seine Musik ist für mich ein ständiger Wegbegleiter, sie ist tatsächlich meine künstlerische Sonne und ein Grundbaustein unserer musikalischen DNA.

Menschen mit körperlichen Einschränkungen sind zu Höchstleistungen fähig.
Beethoven ist der beste Beleg dafür. Selbst als er völlig taub war, komponierte er noch wundervolle Musik,
eine Ermutigung für alle, die selbst von Schwerhörigkeit oder Taubheit betroffen sind.

Der Komponist konnte in den letzten drei Jahrzehnten seines Lebens nur noch eingeschränkt hören – am Ende war er völlig taub.
1802 hatte er sich im „Heiligenstädter Testament“ erstmals genauer zu seiner fortschreitenden Taubheit geäußert,
die etwa 1796 eingesetzt haben muss. Um das Jahr 1814 stellte er selbst das öffentliche Musizieren ein, bekanntlich aber nicht das Komponieren.
So entstand im letzten Lebensjahrzehnt ein vergeistigtes Spätwerk, das zu den absoluten Höhepunkten der Musikgeschichte zählt,
darunter u.a.die Missa Solemnis, die 8. und 9. Sinfonie oder die fünf späten Streichquartette.

Besonders freue ich mich auf die Zusammenarbeit mit dem Aachener Gebärdenchor „HandsUp“ beim 3. Sinfoniekonzert – „Herzensweihe-Beethoven Orbit 1.2.“,
am 22.& 23. November im Eurogress Aachen. Dieses Konzert wird die Preview für das Festival „Gehör_Gänge Ludwig“ sein.

Ebenfalls wird bei der Eröffnung am 30. November ein Quartett aus dem Sinfonieorchester Aachen in der Genezareth-Kirche die Eröffnungsfeier mitgestalten.
Leider war ein Auftritt des gesamten Orchesters wegen der Corona Verordnungen nicht möglich.
Mit der Auftaktveranstaltung wird dort ebenso die Ausstellung, „Oh welch ein Augenblick!“, in einer der insgesamt zehn Ausstellungsräumen zu „Gehör_Gänge Ludwig“ eröffnet.
In den einzelnen Projekträumen gibt es zusätzlich Autorenlesungen, Performances und Konzerte.

Ich wünsche den Besuchern des künstlerisch disziplinübergreifenden Geburtatagsprojekts „Gehör_Gänge Ludwig“
viele spannende Eindrücke, sei es bei den Ausstellungen, Lesungen, Performances oder sei es bei den Begegnungen mit Musik!

Christopher Ward
Generalmusikdirektor der Stadt Aachen

 

Christopher Ward GMD kl

 

Grußwort 

Bürgermeisterin Hilde Scheidt

Ludwig van Beethoven feiert seinen 250. Geburtstag -Aachen feiert dies auf ganz besondere Weise.
Ich freue mich, dass der Generalmusikdirektor des Theater AachenChristopher Ward als Schirmherr mit dem Sinfonieorchester
und dem Chor „Hands up“ das Geburtstagsfest in Aachen eröffnet.

Schon 1825 fand in Aachen eine der ersten Aufführungen der 9.Symphonie op.125 statt.
Die Beziehung Beethovens zu Aachen war jedoch nicht nur musikalisch, sondern auch durch seine Kuraufenthalte geprägt
und die Hoffnung auf Heilung seiner schonfrüh beginnenden Taubheit. Deshalb werden sich bei dem diesjährigen Festival die vielen
Künstler*innen bei ihren vielfältigen Arbeiten und Auftritten mit dem Schwerpunkt Gehörlosigkeit und dem Werk Beethovens auseinander setzen.

Der Gebärdenchor „Hands up“ wird mit seinenvielen Mitgliedern gemeinsam mit dem Sinfonieorchester die Eröffnung gestalten.
An zehn verschiedenen Orten findet die künstlerische Auseinandersetzung statt. Mich beeindruckt sehr, dass nicht nur die Musik Beethovens
im Jubiläumsjahr eine Rolle spielt, sondern auch der Mensch Ludwig van Beethoven mit seinen Stärken und Schwächen im Mittelpunkt steht.
Beides zusammenzubringen ist bei den Feierlichkeiten und den Kunstaktionen in Aachen ein wichtiger Aspekt des Gedankens der Inklusion
und der Teilhabe in unserer Gesellschaft, die uns alle Musik und Kunst neu erleben lässt. Ich bin sicher, dass es bei den vielen interessanten
Veranstaltungen möglich wird, einen ganz anderen, auch sehr menschlichen Beethoven zu entdecken.

Ich bedanke mich, besonders bei Herrn Kleidt und seinem Team für die Ideen und die engagierte Umsetzung und wünsche dem Projekt
„Gehör_Gänge Ludwig“ gutes Gelingen und viele begeisterte Gäste.

Hilde Scheidt, Bürgermeisterin der Stadt Aachen

 

csm 9 Hilde Scheidt web 74c9328252

csm BTHVN 2020 Logo 300px

logo

tx ifage rgb signatur

ta soa 300px weiss

Search